Transitarbeitsverträge

müssen nicht angenommen werden, wenn diese in einem Kurs angeboten werden

Anmerkung: Wird zu einem “Kurs” (Workshop, …) z.B. bei einem “gemeinnützigen Personalüberlasser” (itworks,jobtransfer, trendwerk, …) zugewiesen, dann müssen die dort angebotenen “Arbeitsverträge” nicht angenommen werden!

Geschäftszahl: 2006/08/0252

Entscheidungsdatum: 19.09.2007

Rechtssatznummer: 5

Norm

AlVG 1977 §10 Abs1 Z1 idF 2004/I/077; 
AlVG 1977 §10; 
AlVG 1977 §9;

Rechtssatz

Ein befristeter Transitarbeitsplatz, der im Rahmen eines vom Arbeitsmarktservice vermittelten Kurses angeboten wird, wobei der potentielle Dienstgeber mit dem Kursveranstalter identisch ist, wird am Arbeitsmarkt nicht üblicherweise angeboten. Er stellt somit auch keine “sonst sich bietende” Beschäftigungsmöglichkeit im Sinne des § 9 AlVG dar, und seine Ablehnung kann folglich auch nicht den Sanktionen des § 10 AlVG unterliegen. Ein solcher Arbeitsplatz wäre auch nicht ein im Sinne des § 10 Abs. 1 Z. 1 AlVG zuweisbarer.

Dokumentnummer JWR_2006080252_20070919X05

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen